KINDA LIKE CARRIE BRADSHAW

Skinny, skinnier, the skinniest at all.

Davon träumt wohl derzeit ein Großteil der MYBLOG-Bloggerinnen und es scheint sich um Nichts anderes mehr in ihrem Leben zu drehen als um ihr Gewicht. Die Zahl dieser Seiten, auf denen man die jeweiligen Betroffen fast täglich auf ihrem Weg des Abnehmens begleiten kann, steigt rasant an. Soweit an sich, spricht da eigentlich Nichts dagegen. Doch wenn man erfährt, welche Ziele sich diese Mädchen (ein Großteil dieser sind unter 17 Jahren) setzen, dann ist das wirklich mehr als bedenklich. Häufig machen Zahlen wie 45 Kilo, bei einer Größe über 1.60m die Runde, und werden als Wunschgewicht angestrebt. Selbst von gewollter Magersucht ist die Rede, was abermals davon zeugt, dass pure Dummheit und Unvernunft aus ihnen sprechen. Magersüchtige sind erheblich dünn, das stimmt. Doch bei jedem Blick in den Spiegel erkennen sie nicht, wie abgemagert sie in der Realität wahrhaftig sind. Stattdessen finden sie sich weiterhin zu dick und kommen ohne fremde Hilfe nicht mehr aus diesem Teufelskreis heraus. Viele sind sich scheinbar nicht bewusst, dass Magersucht eine Krankheit ist, die man nicht einfach beliebig abstellen kann, wenn einem gerade danach ist. Das allein ist schon recht krankhaft, wenn man darüber hinaus aber noch die unterschiedlichen Diätvarianten betrachtet, nimmt das Ganze zusätzlich weit aus bizarrere Ausmaße an, so dass ich mich teilweise frage, ob das tatsächlich deren Ernst ist. Schokoladendiät, Käse-Diät, usw. klingen nicht nur äußerst lächerlich sondern sind mit Sicherheit auch alles andere als gesund. Dies jedoch nur nebenbei, denn im Vordergrund steht selbstverständlich das überaus beliebte Hungern. Leider scheinen diese Personen über keinerlei Kenntnisse auf den Gebieten Ernährung sowie richtiges Abnehmen zu verfügen, sonst würden sie wohl wissen, dass reines Hungern so gut wie gar nichts bringt. Natürlich zeigen sich durch diese Methode vorerst kleinere Erfolge auf der Waage von ca. 1-4 Kilo, doch dabei verliert man nicht wie gewünscht die überschüssigen Fettpolster, sondern in erster Linie Muskelmasse. Vermeiden lässt sich dies einzig und allein durch auswiegend sportliche Betätigung.
Des Weiteren darf stark bezweifelt werden, ob diese sämtlichen Diäten irgendetwas bringen, im Grunde genommen sind sie eine einzige Quälerei. Sie schaden dem Körper meistens sogar mehr, als sie helfen sollten. Hauptsächlich werden Organe wie z.B. die Schilddrüse, durch die ständig wechselnden und zum Großteil einseitigen Ernährungsumstellungen in Mitleidenschaft gezogen. Auf Langzeit treten negative Folgen dann nach und nach auf.
Dabei ist das gesunde Abnehmverfahren doch relativ simple. Viel Sport und eine ausgewogene gesunde Ernährung sind die Hauptkriterien. Ja, diese zwei Punkte erfordern durchaus Konsequenz und ebenfalls Geduld. Von heute auf morgen wird man damit sein gewünschtes Gewicht sicherlich nicht erreichen, doch wer das Abnehmen nicht zum Mittelpunkt seines Lebens macht, dem wird das wahrscheinlich dann leichter fallen.  
Anderseits habe ich aber auch zum Teil Verständnis für diese Personen, die sich diesem gesamten krampfhaften Magerwahn unterziehen. Die Medien zeigen uns jeden Tag diese makellosen, wunderschönen Prominenten, die einen vor Neid erblassen lassen. Dadurch beeinflusst, strebt fast ein Jeder solch ein ebenso perfektes Erscheinungsbild an, was wiederum bedeutet, dass wir hauptsächlich nur auf Äußeres bedacht sind und uns selbst eine gewisse Portion Oberflächlichkeit aneignen. Doch sind wir mal ehrlich. So unglaublich perfekt unsere Schönheitsideale auch sein mögen, Perfektion langweilt auf Dauer. Es gibt Menschen, die haben einfach nicht dieses 0-8-15 Gesicht wie andere, wirken auf uns aber trotzdem sympathisch, da sie einen ganz eignen Charakter und eine faszinierende Ausstrahlung besitzen, die sie einfach hübsch machen. Und meiner Ansicht nach, ist das doch um einiges mehr wert, oder? Zudem muss man einmal bedenken, dass man sich selber immer kritischer beäugt als andere. Man wirkt auf sein Umfeld vollkommen anders, als man meint. So stehen einigen Frauen die meinen sie wären zu dick, ein paar Kilos besser, da eine Frau nun mal eine weibliche Figur sprich Rundungen von Natur aus, hat. Size 0 ist daher kompletter Müll, da kann man diese Hose einem dünnen Stock anziehen und das hat letztendlich den gleichen Effekt: Sieht einfach scheiße aus. Machen wir uns Nichts vor, jedes Mädchen/jede Frau hat ihre Momente in denen sie sich selbst hübsch findet oder etwas an sich hat, dass ihr gefällt. Konzentriert euch lieber darauf, dann fällt euch sicherlich Vieles leichter im Leben.

4.9.08 00:53


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de