KINDA LIKE CARRIE BRADSHAW

Als Erstes möchte ich mich für meine äußerst lange Abwesenheit entschuldigen. Sicherlich wird sich der ein oder andere gewundert haben, dass ich bereits nach einer Kolumne nichts mehr von mir hören ließ. So kurzlebig soll mein Schriftstellerdasein dann doch nicht sein und ich habe nach dem Beginn eines neuen aufregenden Lebensabschnitts endlich wieder Lust und vor allem Zeit gefunden, meine Gedanken einigermaßen zu ordnen und festzuhalten. Ich bitte um euer Verständnis, wenn ihr diesen nicht immer ganz folgen könnt oder einmal etwas wirr klingt, jedoch spiegelt das Ganze lediglich meine momentane Verfassung wieder.


Love is in the air?!

Wer kennt es nicht? Das angeblich schönste Gefühl der Welt. Das Gefühl des Verliebtseins. Doch kann uns diese bestimmte Emotion auch nicht manchmal täuschen, so dass wir nur meinen wir seien verliebt und sind es aber in Wirklichkeit gar nicht richtig? Angenommen man kann sich zwischen zwei Männern nicht entscheiden, empfindet aber für beide das Gleiche, dann muss es einem bei einem der Männer doch etwas vortäuschen. Oder ist es tatsächlich möglich sich in Zwei gleichzeitig zu verlieben?
In ‚Sex and the City’ scheint dies zumindest bei Carrie zu funktionieren. Immerhin hatte sie schon zu Beginn der Serie eine Beziehung mit ihrem Mr. Big und nach etlichen Affären und Dramen zwischendurch mit anderen Männern, fand sie letztendlich doch wieder zu ihm zurück (in Paris wohlgemerkt).  Klingt alles wie ein traumhaftes Märchen und ist wahrscheinlich auch zu schön um wahr zu sein. Jetzt stellt sich natürlich abermals die Frage aller Fragen: Woher weiß Frau, wer ihr persönlicher Mr. Big ist? Der mit dem meisten Geld, der am ehesten den Vorstellungen der Eltern entspricht, der einen jederzeit zum Lachen bringen kann oder letztendlich doch der Bessere im Bett? Erschwert könnte die ganze Sache noch werden, indem diese beiden Männer so gar nicht in das eigentliche Beuteschema im Bezug auf das äußere Erscheinungsbild passen. Wird einem dieses schöne Gefühl dann bei allen beiden nur vorgegaukelt? Wie lange muss man also warten, bis man das herausfindet? Und sind es diese männlichen Individuen eigentlich überhaupt wert, ihnen so lange hinterher zu rennen um am Ende dann eh nur enttäuscht festzustellen, dass keiner der beiden der gewünschte Traumprinz ist? Man sieht das Thema Liebe weist meistens mehr Fragen als Antworten auf, deswegen möchte ich es vorerst dabei belassen und möglicherweise kann mir ja der ein oder andere unter euch zur Abwechslung mal weiterhelfen?

19.10.08 22:50
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de